Archiv für Juni 2010

Begründung zum Ausfall der wöchentlichen Poldo-Vokü..

..im Zuge der Fußballweltmeisterschaft der Männer

„Das Publikum ist ein anderes und möchte seine Wurst.“

Wir, die Tierbefreiung Rostock, kümmern uns seit einiger Zeit um das Essen (die Vokü) zum wöchentlich stattfindenen Politischen Donnerstag von SoBi. Unser Anspruch dabei ist es, eine vollständige Alternative zum alltäglichen Tierprodukt- und Fleischkonsum zu schaffen. Dies war letztenendes auch unsere Intention, die Poldo-Vokü auf freiwilliger Basis zu übernehmen und jeden Donnerstag eigenständig zu organisieren.

Nachdem es allgemein hieß, dass während der Poldo-Vokü kein Fleisch gegrillt werden würde – zum einen aus Respekt vor unserer Arbeit und unserem Anliegen, zum anderen damit durch das „Konkurrenzgeschäft“ keine Verluste entstünden, Essen übrig bliebe etc. –, mussten wir am letzten Donnerstag feststellen, dass dieser Kompromiss nun für die Zeit der Männer-WM und des Fußballguckens im Freigarten ausgesetzt und mit folgendem, sinngemäßen Zitat begründet wurde: „Das Publikum ist ein anderes und möchte seine Wurst.“
Darauf möchten wir auf diesem Wege begegnen und unsere Kritik formulieren.
(mehr…)

Tierbefreiungskongress Mobi- und Infoveranstaltung

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Kongress zum Thema Tierbefreiung statt. Dazu wird es eine Info- und Mobiveranstaltung im Cafe Median (Mittwoch den 30.06.) mit einem_einer der Mitorganisierenden geben.

Der Kongress an sich findet vom 08.-13. August 2010 auf der Burg Lohra in Nord-Thüringen statt. Für weitere Infos könnt ihr ein Blick unter Termine oder auf die Seite www.Tierbefreiungskongress.org werfen.

Konnt zahlreich, informiert euch, gestaltet mit!
Tibero

Schlachthof-Besetzung in Wietze


Achtung, die untenstehenden Termine wurden aktualisiert!

In der Nacht auf den 24. Mai besetzten etwa 30 Tierhaltungsgegner_innen einen Acker in Wietze bei Celle, auf dem noch dieses Jahr Europas größter Geflügelschlachthof entstehen soll, der 420 riesige Hähnchenmastanlagen in der Region nach sich ziehen würde. (mehr…)